Warum tragen Unternehmen ihr Cyber Risiko oft selbst?

Cyber Risiko – viele Unternehmen bekommen derzeit den Eindruck, dass die Einschläge langsam näher kommen. Ein Blick auf die Cyberattacken, die in den vergangenen Monaten bekannt wurden, verstärken den Eindruck, man könne große Computernetzwerke nicht effektiv schützen. Der Deutsche Bundestag wurde genauso Opfer eines Hackerangriffs wie die polnische Fluggesellschaft Lot, die Personalverwaltung der amerikanischen Regierung und der französisch-sprachige Fernsehsender TV5 Monde.

Deutsche Bank auch dabei

Dabei sind die Attacken gegen Unternehmen oft gar nicht spektakulär. Eine mittelständische deutsche Bank ist in diesem Jahr Opfer eines Angriffs geworden. Kundendaten wurden ausspioniert. Zwar gelangten in diesem Fall die sensiblen Daten nicht an die Öffentlichkeit, doch ihre Sicher – und Wiederherstellung sowie die Benachrichtigung der Kunden schlugen mit immerhin rund 400. 000 Euro zu Buche. Auf 130.000 Euro belief sich der Schaden eines deutschen Nahrungsmittelherstellers. Hacker hatten die voll automatisierte Produktionsstraße manipuliert und die Einstellungen zur Beigabe von Gewürzen verändert. Die betroffene Produktionscharge war unbrauchbar, erhebliche Recherche – und Logistikkosten entstanden. Die Motive der unbekannten Angreifer liegen bis heute im Dunkeln.

Beide Unternehmen waren jedoch mit einer Cyberpolice gegen Internetkriminalität abgesichert. Über die am Markt üblichen Cyberpolicen hinaus gehend haben wir daher für Sie mit einem namhaften Versicherer erhebliche Erweiterungen verhandelt.

Sichern auch SIE sich ab und zögern SIE nicht länger!

Auch interessant: Datenverlust und Hacker – ein Ausweg